Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildungsarbeit an Hochschulen

Bildungsarbeit an Hochschulen

Foto: © FEMNET / Kathrin BrunnhoferFoto: © FEMNET / Kathrin Brunnhofer

Keine leichte Entscheidung für die Jury: Zwölf vielversprechende Geschäftsideen haben Studierende beim Hochschulwettbewerb „Let’s Change The Fashion Industry“ eingereicht. Es galt ein innovatives Konzept zu prämieren, welches die Modeindustrie verändern kann – einen ganz neuen Ansatz oder eine interessante Innovation vorhandener Konzepte, welche realisierbar und finanzierbar erscheint.

Feierliche Preisverleihung in Hamburg

Foto: © FEMNET / Kathrin BrunnhoferFoto: © FEMNET / Kathrin BrunnhoferAm meisten überzeugte die Jury das Projekt „blogFAIRies“ von Josefine Watzlaw. Mit ihrem Feedreader für öko-faire Modeblogs will sie es Nutzer_innen leichter machen, sich zu orientieren. Dafür hat sie Kriterien entwickelt, mit denen sie die Nachhaltigkeit der Blogs bewerten will.

„Das ist ein spannendes Konzept, in der Form gibt es das bisher noch nicht“ erläutert Gisela Burckhardt die Entscheidung der Jury. „Der Erfolg und auch die Akzeptanz des Konzepts in der Blogger-Community wird natürlich davon abhängen, wie die sozialen und ökologischen Kriterien konkret gestaltet werden. Hier wird Josefine Watzlaw noch am Konzept feilen müssen, aber wir glauben, dass sie durch eine Beratung der hessnatur Stiftung bzw. ihre Teilnahme am „Applied Sustainability Bootcamp“ der hessnatur Stiftung auf die richtige Spur kommen kann.“

Rund siebzig Gäste verfolgten die feierliche Preisverleihung am 15.11.2018 im Rudolf-Steiner-Haus in Hamburg. Die Zuschauer erfuhren, wie die Kandidat_innen ihre Konzepte aufgestellt haben – und wie die Jury sie bewertet hat. Durch den Abend führte Simone Salden, Wirtschaftsredakteurin beim SPIEGEL. Musikalische Untermalung gab es vom Duo „Mimi Crie“ mit Jonas Böker und Rike Kinnemann. Ein feierlicher Sektempfang rundete den Abend ab – natürlich mit Ökosekt, gesponsert von der Cum ratione gGmbH.

Can this idea change the fashion industry?

Zwölf Ideen wurden eingereicht. Bei Interesse stellen wir gerne den Kontakt her.

Als erster Preis winkte die Teilnahme am „Applied Sustainability Bootcamp“ der hessnatur Stiftung. Alle Kandidat_innen wurden außerdem kostenlos zur FEMNET-Konferenz 2018 nach Hamburg eingeladen.

Drei Geschäftsideen hat die Jury in einer Vorauswahl nominiert:

Allen Teilnehmenden wünschen wir viel Erfolg bei ihren Innovationen für einen gerechtere Wirtschaft!

 

Alle Fotos: © FEMNET / Kathrin Brunnhofer

Kontakt

Spenden

Newsletter

facebook